Papyrus Autor

Zurzeit kämpfe ich mit der Korrektur meins Textes. Einen Lektor will ich mir erst mal nicht leisten. Jedes Mal, wenn ich über eine Textstelle gehe, finde ich etwas, was mir nicht gefällt. Egal, ob es das erste, zweite oder das hundertste Mal ist, an dem ich diese Textstelle lese.

Was soll ich nur machen? Zumindest einen Helfer, den ich schon lange nutze, habe ich bisher ignoriert: Papyrus Autor. Artikel kommt demnächst.

Was ist Papyrus Autor?

Papyrus Autor ist ein Textverarbeitungsprogramm der Berliner Firma R.O.M. Logicware GmbH. Es bietet spezielle Funktionen speziell für Autoren, wie zum Beispiel die volle Duden Rechtschreibkontrolle und eine Stilanalyse.

Homepage: www.papyrus.de

Warum Papyrus Autor?

Gerade wenn man sich selbst keinen Lektor leisten kann, bietet Papyrus Autor zahlreiche Funktionen, die zumindest teilweise den Job abnehmen können. Die 179 Euro sind da vergleichsweise gut angelegt. Nur – man muss sich auch damit beschäftigen. Daher werde ich hier den ein oder anderen Artikel mit den für mich wichtigsten Punkten veröffentlichen.

Die Stilanalyse von Papyrus Autor

Die Stilanalyse dürfte eines der Herzsstücke von Papyrus Autor sein.

Aktiviert wird Sie mit dem Feder-Symbol am unteren Bildschirmrand:

Sie bietet 3 Stufen:
  • Basis​ – Level 0
  • Überarbeiten – Level 1
  • Korrekturlesen – Level 2

Es wird niemandem gelingen, sämtliche Verbesserungsvorschläge weg zubekommen. Zuviel Markierungen sind am Anfang aber eher schädlich und bremsen den Schreib-Flow, daher sollte man mit Basis, also dem Level 0, los legen.

In  einem Kurs habe ich gelernt, dass “dann” und “wann” Schwachwörter sind. Neben den Wiederholungen habe ich diese gerne schon im Level 0 markiert. Dies kann man über die Einstellungen der Stilanalyse hinterlegen.

Die Einstellungen für die Stilanalyse rufst du auf, indem du mit der rechten Maustaste auf die Feder klickst. Dann wählst du Stilanalyse-Einstellungen.

Meine Einstellungen siehst Du oben. Ich habe die Schwachwörter bei “Füllwortliste bearbeiten” ergänzt.

Die Stufen haben hier nichts mit den Leveln zu tun, sondern mit der Art der Stilschwäche. Stufe 1 ist hier besonders Schwacher Stil.

Mehr Informationen findest du in der offiziellen Doku: Die Stilanalyse von Papyrus Autor.